Stipendiaten der Casa Baldi 2014 

Olaf Unverzart, Bildender Künstler, SCB 14

Januar - März

1972 in Waldmünchen geboren, lebt in München. 

Studium der Fotografie an der hgb Leipzig. Lehraufträge an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg und am Mozarteum Salzburg. Themenschwerpunkte sind Landschafts- und Reportageprojekte. Beeinflusst von konzeptuellen, topographisch interessierten Ansätzen, veröffentlichte er mehrere Bücher und arbeitet derzeit an einer Monographie über die Alpen. 2009 erhielt er den Lead Award in Gold und den Deutschen Fotobuchpreis.  www.unverzart.de

 

Wawrzyniec Tokarski, Bildender Künstler, SCB 14

Januar - März

1968 in Gdańsk (Polen) geboren. 

Studium der Bildenden Kunst in Gdańsk, Stuttgart und Karlsruhe. Lebt seit 2000 in Berlin. Beschäftigt sich in der Malerei mit den medialen Quellen der Gegenwart. Ausgezeichnet mit dem ars viva – Preis (Medienkunst). Arbeitsstipendien: Berliner Senat, Stiftung Kunstfonds. Ausstellungen u.a. Saarlandmuseum Saarbrücken, Museum Abteiberg Mönchengladbach, Hamburger Bahnhof in Berlin und Galerien, Museen und Kunstvereine im In- und Ausland.

 

Makiko Nishikaze, Komponistin, SCB 14

April - Juni

1968 Wakayama (Japan) geboren, lebt in Berlin. 

Kompositionsstudium in Japan, Kalifornien und Berlin. Auszeichnungen u.a. Akademie Schloss Solitude (1999), Villa Aurora (2003), Förderpreis der Akademie der Künste Berlin (2007), Deutsches Studienzentrum Ve nedig (2011). Aufführungen u.a. MaerzMusik, Donau eschin ger Musiktage. Lehrtätigkeit: UdK Berlin, Wakayama University, Japan, Gast komponistin am Mills College, Kalifornien (2013) und bei den Wiener Tagen der Zeitgenössischen Klaviermusik (2014).  www.makiko-nishikaze.de

 

Ralf Ziervogel, Bildender Künstler, SCB 14

April - Juni

1975 in Clausthal-Zellerfeld geboren, lebt in Berlin. 

Studium der Bildenden Künste in Hamburg und Berlin, mit dem Schwerpunkt Zeichnung. 2008 Karl Schmidt-Rottluff Stipendium und das Berliner Senatsstipendium für New York City. Ausstellungen: Kunstbiennale und Architekturbiennale in Venedig, Kunsthalle Wien, Museum of Modern Art New York City und Fort Worth, Texas, Kunsthalle Düsseldorf, Deste Foundation Athen, maison rouge Paris und Pinakothek der Moderne München.  www.ralfziervogel.com

 

Markus Karstieß, Bildender Künstler, SCB 14

Juli - September

1971 geboren in Haan, lebt in Düsseldorf. 

Studium an der Kunstakademie Düsseldorf bei Jannis Kounellis. 2008–11 künstlerische Leitung Kunstverein Schwerte (mit C. Freudenberger) und 2013 Gastprofessur an der Newcastle University, uk. Ausstellungen u.a. mima Middlesbrough uk, Hatton Gallery Newcastle uk, Haus Lange/Esters Krefeld, Museum Morsbroich Leverkusen und Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen.  www.karstiess.de

 

Susanne Stephan, Schriftstellerin, SCB 14

Juli - September

1963 in Aachen geboren, lebt in Stuttgart. 

Schreibt Lyrik, Kurzprosa, Essays, mit Seitenblicken zur bildenden Kunst. Veröffentlichungen: Tankstellengedichte (2003) und Gegenzauber (2009), beide bei Klöpfer & Meyer, sowie Drei Zeilen. Haiku (2013), Neuer Kunstverlag. Thaddäus-Troll-Preis 2007, Kleiner Hertha Koenig-Preis 2008, Stipendium für das Deutsche Studienzentrum in Venedig 2009, Aufenthalt in der Fondazione Bogliasco bei Genua 2011. www.susannestephan.de

 

Olga Rayeva, Komponistin, SCB 14

Oktober - Dezember

1971 in Moskau geboren, lebt in Berlin. 

Studierte am Tschaikowski-Konservatorium Moskau bei E. W. Denissow und V. Tarnopolski. Aufführungen u.a. mit Arditti-Quartett, Ensemble Modern, Klangforum Wien und bei zahlreichen Festivals wie z.B. Gaudeamus Music Week, Musikprotokoll, Klangspuren, Wittener Tage für neue Musik, sowie in den USA, Kanada, Brasilien und Korea. Erster Preis Goffredo-Petrassi (1997), Bernd-Alois-Zimmermann-Preis (2002).  www.olgarayeva.com

 

Monika Charlotte Rinck, Schriftstellerin, SCB 14

Oktober - Dezember

1969 in Zweibrücken geboren, lebt in Berlin.

Arbeitet seit den späten 90er Jahren als Autorin. Beschäftigt sich gerne mit der Entwicklung besserer Formate zur Textpräsentation. Dazu kooperiert sie mit Vertretern vieler Disziplinen. Veröffentlichungen, u.a. 2006: Ah, das Love-Ding. Ein Essay (kookbooks), 2008 erhielt sie den Ernst-Meister-Preis, 2013 den Peter-Huchel-Preis für ihren Gedichtband Honigprotokolle (kookbooks 2012). 2013: Hasen hass – eine Fibel in 47 Bildern (Verlag Peter Engstler). www.begriffsstudio.de