Martin Claßen
Fotograf

1959 in Köln geboren

studierte künstlerische Fotografie an der Fachhochschule für Kunst und Design Köln. Im Jahre 1988 legte er dort bei Prof. Arno Jansen seinen Meisterschüler ab. Nach dem Studium widmete er sich hauptsächlich der Architekturfotografie und arbeitete zudem an freien Projekten. Schwerpunkt seiner Arbeit ist seit Mitte der 80er Jahre das Thema Italien. Claßen zieht auch heute noch die analoge Fotografie der digitalen Aufnahmetechnik vor. Martin Claßens Fotografien wurden in zahlreichen internationalen Institutionen präsentiert, so beispielsweise im Museum Ludwig Köln, im Goethe Institut in Palermo, im Centre Pompidou in Paris, bei den Architekten Suter & Suter in Basel und auf der photokina Köln in der Visual Gallery. Zu seinen Publikationen gehören unter anderem die Titel „Architektur der 50er Jahre in Köln“, „Dresdner Villen“, „Verlorene Stätten – Italienphotographien“ und „Sizilien“.

www.martin-classen.de

Aktuell zur Ausstellung 2018:
"Die Todgeweihten - Hambacher Forst"
WDR Filmbeitrag

Praxisstipendiat vom 7. September bis 27. Oktober 2009

Jan Liesegang

Leni Hoffman, Manuel Franke, Sebastian Claren

Paola Pivi - Jonathan Meese

Bernd Bess

Rudi Finsterwalder

Iris Dupper, Oliver Schnell

Christoph Keller

Parastou Foruhar

Emmanuel Heringer

Villa Massimo