fotografia 3


6. Oktober – 2. Dezember 2016

Trotz römischem Dauerregen ist zur Eröffnung der dritten Fotografieausstellung, kuratiert von Ute Eskildsen, ein zahlreiches, hochinteressiertes Publikum gekommen. Die dritte Edition ist den zwei Gestaltern der Schwarz - Weiß-Fotografie Willi Moegle und Otto Steinert, insbesondere aber dem Ende der fünfziger Jahre gewidmet. In seiner Eröffnungsrede stellte Joachim Blüher, Direktor der Villa Massimo heraus: „Hier geht es um zwei Fotografen in einem Land, das nicht nur einen Krieg verloren hatte, sondern dem durch die Herrschaft der Nationalsozialisten jede Grundlage von Kultur und Menschlichkeit entzogen worden war. […] Was nun in Deutschland gegeben ist, ist bescheidene Sachlichkeit. In gewohnt technisch brillanter Ausführung. Denn die kann man dem Land nicht nehmen.“

ÖFFNUNGSZEITEN:
Montag - Donnerstag: 9.00 - 17.30 Uhr
Freitag: 9.00 - 16.00 Uhr
Samstag und Sonntag geschlossen

Peter Zizka

Stefan Sagmeister

Nezaket Ekici

Michael Schröder

Jay Schwartz

Parastou Foruhar

Gordon Kampe

Jörn Köppler

Nicole Wermers

Leni Hoffmann, Manuel Franke