electric campfire 2010


11. September 2010

In den Blogs zum Konzert heißt es: „endlich ist diese Musik in Rom angekommen" - „das Konzert verhält sich zu vergleichbaren Aktivitäten hier, als ob Brasilien gegen Viterbo spielt" - „die entspannte und familiäre Atmosphäre der Villa Massimo scheint die Musiker zu Höchstleistungen zu bringen" - „dieses Konzert ist mittlerweile wie ein offizieller Saisonauftakt in Rom nach dem Sommer". Über tausend Zuhörer waren gekommen, eingelassen wurde nur nach namentlicher Anmeldung, so überhitzt war der Andrang zu dieser Veranstaltung. Das Konzert ging mit einer Jam Session gegen 1.30 Uhr am Sonntagmorgen vor einem völlig begeisterten Publikum zu Ende. Das traditionelle Abendessen am Tag danach brachte dann alle Akteure, die Stipendiaten, die Musiker, die Mitarbeiter und auch ehemalige Stipendiaten zu einer wundervollen Runde zusammen.

In Zusammenarbeit mit „Raster-Noton. Archiv für Ton und Nichtton“ fand das Festival zum dritten Mal im Park der Villa Massimo statt. Mitbegründer dieses Labels ist Carsten Nicolai, der unter dem Pseudonym alva noto als Elektronikmusiker bekannt ist.
Er trat an diesem Abend mit Byetone, Atom TM, Robert Lippok, Aoki Takamasa, Grischa Lichtenberger und Kangding Ray auf.

Leni Hoffman, Manuel Franke, Sebastian Claren

Norbert Sachs

Charlotte Seither

Lisa Streich

Stefan Hanke

Via Lewandowsky

Parastou Foruhar

Rudi Finsterwalder

Nina Jäckle

Carsten Nicolai