13. Deutsch-Italienischer Übersetzerpreis

Der Deutsch-Italienische Übersetzerpreis wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) gemeinsam mit dem Minister für Kultur der Republik Italien ausgelobt und wird in Zusammenarbeit mit der Deutschen Akademie Rom Villa Massimo, der Casa di Goethe, dem Goethe-Institut Italien, dem Istituto Italiano di Studi Germanici, der Italienischen Botschaft in Berlin, dem Italienischen Kulturinstitut und dem Literarischen Colloquium Berlin verliehen.

Der Deutsch-Italienische Übersetzerpreis wird seit 2008 verliehen, um die herausragende Rolle von Literaturübersetzerinnen und Literaturübersetzern als Vermittelnde zwischen den Kulturen zu würdigen und die Übersetzung als eigenständiges Kunstwerk hervorzuheben. Der Preis wird gemeinsam von dem Minister für Kultur der Italienischen Republik und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien vergeben.

Am 17. Mai 2022 ab 18.00 Uhr per Livestream:
Youtube Kanal der Villa Massimo in deutscher Sprache
Youtube Kanal des Goethe-Instituts Italien in italienischer Sprache

Programm

Pressemitteilung Deutsch-Italienische Übersetzerpreis

Stefan Sagmeister

Jorg Sieweke

Bernd Bess

Klaus Weber

Rudi Finsterwalder

Ulrich Schwarz

Stefan Hanke

Konstantin Gricic

Heike Geißler

Nezaket Ekici