Prinz Gholam

Plakattitel:
L’esprit de notre temps (Via di S. Vito, Rom), 2021
L’esprit de notre temps (Viale San Paolo del Brasile, Rom), 2021

Prinz Gholam arbeiten in einem für uns alle täglich erlebten Bereich in dem Kultur und menschliche Existenz aufeinander treffen. Die puren und präzisen Bewegungen ihrer Performances ebenso wie ihre fotografischen Aufnahmen im öffentlichen Raum stehen als Relation zwischen Körperhaltung und kultureller Haltung und den daraus entwickelten vielschichtigen Bildern.
Die Orte für die Fotografien und Performances sind zum Teil spektakuläre historische Orte wie die römische Agora bei der documenta 14 in Athen und jetzt aktuell die Stadt Rom.

Aus unserer kulturellen Vergangenheit entwickeln sich über die Zeit Fantasien und Phantasmen, die dazu dienen, auf historische Kontinuität und normative Standards zu bestehen. Es etablieren sich Gesellschaften, die oft gleich aussehen, weil sich die Gewissheit eingestellt hat, dass sie in direkter Linie von etwas Herausragendem abstammen. Deshalb hat Kultur etwas unheimliches.

Ihre Arbeit manifestiert sich bewusst und gewollt unter dem Einfluss von diesen kulturellen Bedingungen. Die körperliche Aktivität der beiden Künstler als zwei zeitgenössische Individuen erzeugt Konstellationen, die physisch und zugleich psychologisch sind. Sie werfen Fragen auf zur Identität, wie wir erzogen sind, zur sozialen und geografischen Herkunft.

Prinz Gholam
Wolfgang Prinz (*1969 Leutkirch) und Michel Gholam (*1963 Beirut) arbeiten seit 2001 zusammen, sie leben in Berlin. Als bildende Künstler haben sie eine prozesshafte Praxis entwickelt, die zu Live-Performances, Videos, Fotografien und Zeichnungen führt. Ihre Arbeit ist ein ständiges Bestreben, das Selbst und den Körper zwischen seinem kulturellen Konstrukt und der Welt, in der wir jetzt leben, zu verorten und zu verhandeln.

Performances und Ausstellungen (Auswahl):
Palazzo Altemps Rom (2020), Hofkirche Innsbruck (2019), Pola Museum of Art (Hakone, Japan, 2019), Punta della Dogana Venedig (2018), Kupferstichkabinett Dresden (2018), Galerie Jocelyn Wolff Paris (2018), documenta 14 Athen und Kassel (2017), National Gallery Prague (2016), Museion Bolzano (2014/15), Schweizerische Plastikausstellung Biel (2014) und das wandernde Ausstellungsprojekt La Monnaie Vivante (2006-2010).

www.prinzgholam.com
www.vimeo.com/prinzgholam

Jana Gunstheimer

Matthias von Ballestrem

Nezaket Ekici

Jorg Sieweke

Felix Schramm

Göran Gnaudschun

Parastou Foruhar

Elise Eeraerts

Eva Hertsch, Adam Page

Wolfgang Kaiser