Massum Faryar
Schriftsteller

1959 in Afghanistan geboren, lebt in Berlin. Studium der Germanistik und Politik in München und Berlin. Autor und Übersetzer (Deutsch, Farsi). Publikationen: Buskaschi oder Der Teppich meiner Mutter (Epos), Der Rucksack (Erzählung), Augenblicke und Dauer (epische Lyrik), Der Garten der Märchen (persische Übersetzung der Brüder Grimm). Preise: Gautinger Preis für Lyrik, Literaturpreis der Stadt Mannheim. Alfred-Döblin-Stipendium. Themen: Afghanistan, Emigration.

Massum Faryar

Stefan Hanke

Karl Bohrmann

Gabriele Basch

Hanna Eimermacher

Eli Cortiñas

Beate Kirsch

Jana Gunstheimer

Sigrid Penkert

Bernd Bess

Michael Schröder