„Der Rompreis der Deutschen Akademie Rom Villa Massimo und das Stipendium der Deutschen Akademie Rom Casa Baldi gelten als die bedeutendsten Auszeichnungen für deutsche und in Deutschland wirkende KünstlerInnen im Ausland.

In der Villa Massimo stehen den RompreisträgerInnen großzügige Wohn-Ateliers in einem weit angelegten Park mit beeindruckendem altem Baumbestand, sowie einem Obst- und einem Gemüsegarten zur Verfügung. Der Park ist gegenwärtig Experimentierfeld für die Frage inwiefern es möglich ist, mit neuen Pflegemaßnahmen und mediterranen Pflanzen das Erscheinungsbild eines englischen Landschaftsparks zu erhalten und ihn zugleich an sich verändernde Umweltbedingungen anzupassen. Mit einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm öffnet die Villa Massimo regelmäßig ihre Tore für das römische Publikum. Das Netzwerk der Zusammenarbeiten mit italienischen Institutionen ist weit gespannt.

Die Deutsche Akademie Rom Casa Baldi hat ihren Sitz in Olevano Romano. Hier werden zwei StipendiatInnen für jeweils drei Monate beherbergt. Das romantische, mittelalterliche Bergstädtchen Olevano im hügeligen Landesinneren liegt etwa eine Stunde vor Rom und ist durch das Schaffen mehrerer internationaler Malergenerationen, die hier vor allem im 19. Jahrhundert tätig waren und deren Werke in vielen großen Museen europaweit zu betrachten sind, im internationalen Bildgedächtnis verankert.

Die Deutsche Akademie Rom verwaltet nicht nur die Casa Baldi, sondern auch die Villa Serpentara, die der Berliner Akademie der Künste zugeordnet ist. Das Haus, in dem ein Stipendiat für drei Monate aufgenommen wird, befindet sich – in Mitten eines alten Steineichenhains – ebenfalls in Olevano Romano.

Unterstützungsaufruf

Praktikum in der Casa Baldi

Villa Massimo

Jeweils für 10 Monate vergibt die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Claudia Roth, den Rompreis der Villa Massimo an neun von vier Fachjurien für die Bereiche Architektur, Bildende Kunst, musikalische Komposition und Literatur ausgewählte Persönlichkeiten oder Kollektive. Die RompreisträgerInnen gehören zu den wichtigsten ImpulsgeberInnen der deutschen Kulturwelt. Die KomponistenInnen, SchriftstellerInnen, ArchitektenInnen und Bildenden KünstlerInnen leben in großzügigen Ateliers mit anliegender Wohnung. Ihnen soll der Aufenthalt in Rom Inspiration und künstlerische Orientierung ohne finanzielle Engpässe ermöglichen.“

Deutsche Akademie Rom Villa Massimo
Largo di Villa Massimo 1-2
00161 Rom
Tel (+39) 06 442593-1 Fax (+39) 06 442593-55
inf[email protected]

Casa Baldi

Zum Stipendium der Deutschen Akademie Rom gehören auch die dreimonatigen Aufenthalte in der Casa Baldi in Olevano Romano, einem etwa eine Stunde süd-östlich von Rom gelegenen Bergstädtchen. Die Auszeichnung hat den gleichen Rang, das Stipendium ist aber wegen der besonderen Lage des Ortes und der kürzeren Dauer des Aufenthaltes von grundsätzlich anderer Art als das der Villa Massimo. Die Arbeit in Abgeschiedenheit und die naturgemäß direkten Kontakte zu den Menschen des Ortes sind für dieses Stipendium charakteristisch. Durch Veranstaltungen der KünstlerInnen, die auch von der Stadt Olevano ganz wesentlich unterstützt werden, kommt es regelmäßig zu internationalen Begegnungen. Die StipendiatenInnen der Casa Baldi werden in die Aktivitäten der Villa Massimo mit einbezogen.

Casa Baldi
Via XXIV Maggio 20
00035 Olevano Romano


Deutsche Akademie Rom Villa Massimo
Largo di Villa Massimo 1-2
00161 Rom
Tel (+39) 06 442593-1 Fax (+39) 06 442593-55
[email protected]

Villa Serpentara

Die Villa Serpentara in Olevano Romano bietet in unmittelbarer Nachbarschaft der Casa Baldi Künstlerinnen und Künstlern, die von der Akademie der Künste in Berlin entsandt werden, eine Unterkunft. Das Villa-Serpentara-Stipendium wird jährlich von der Akademie der Künste in Berlin vergeben. Es ermöglicht KünstlernInnen einen dreimonatigen Aufenthalt in der Villa Serpentara im ca. 50 km südlich von Rom gelegenen Bergstädtchen Olevano Romano.

Das Stipendium sieht eine monatliche Förderung von 1.500 € vor. Das im Jahr 2016/17 vollständig renovierte Haus wird von der Deutschen Akademie Rom Villa Massimo verwaltet. Wegen der Ähnlichkeit des Auftrages und des intensiven künstlerischen und menschlichen Austausches unter den PreisträgerInnen, werden die KünstlerInnen der Villa Serpentara in alle Aktivitäten der Deutschen Akademie Rom mit einbezogen.

Via Joseph Anton Koch, 169
00035 Olevano Romano


Akademie der Künste
Hanseatenweg 10
10557 Berlin
Tel (+49) 30 20 05 72 000 Fax (+49) 30 20 05 72 175
www.adk.de/jungeakademie

Fernando Bryce

Eike Roswag

Claudia Wieser

FAKT

Maix Meyer

Charlotte Seither

Elise Eeraerts

Jana Gunstheimer

Marc Sabat - Lorenzo Pompa

Jorg Sieweke