Electric Campfire 2016


9. September 2016

Electric Campfire, die Neunte. Der Andrang des römischen Publikums schlägt alle Wegmarken. Nicht nur, daß die Registrierung schon nach 6 Minuten die Höchstzahl erreicht hatte, nein, gestern gingen die Schlangen von der Villa Massimo bis zur Straße des XXI April (das sind einige hundert Meter), und es wurde mehrfach versucht, die Mauern direkt zu erklettern. Wir nehmen das als ein einziges, großes Kompliment. Raster-Noton mit seinem special guest Dorit Chrysler hatte wieder ganz groß aufgespielt und das Publikum mit einem dichten, lückenlosen Soundteppich überzogen. Sehr schön am Ende, pünktlich wie immer um 24 h, der Ausklang von Atom Tm und noch einmal der gemeinsame Auftritt aller Musiker unter dem Sound von „We are family“ von Sister Sledge.
Es war einfach großartig. Wieder einmal.

Medienpartner

www.zero.eu
www.romeing.it

Parastou Foruhar

Marc Sabat - Lorenzo Pompa

Benedict Esche

Eva Hertsch, Adam Page

Via Lewandowsky

Jay Schwartz

Eike König

Klaus Weber

Leni Hoffman, Manuel Franke, Sebastian Claren

Rudi Finsterwalder