Esther Kinsky
Schriftstellerin

* 1956 in Engelskirchen

Langjährige Tätigkeit als literarische Übersetzerin, seit 2007 vorwiegend Autorin von Prosa und Lyrik. Lebt in Berlin und Battonya, Ungarn. Veröffentlichungen: Fremdsprechen. Essay zum Übersetzen, Naturschutzgebiet, Am Fluß. Preise und Stipendien (Auswahl): Leipziger Buchpreis 2018, Paul-Celan-Preis (2009), Arbeitsstipendium des DeutschenLiteraturfonds. Zentrale Themen sind die Erfaßbarkeit der Wahrnehmung durch Sprache und Erinnerungsprozesse im Kontext von Fremde.

Marc Sabat - Lorenzo Pompa

Wolfgang Kaiser

Klaus Weber

Stefan Sagmeister

Gordon Kampe

Bettina Allamoda

Benedict Esche

Claudia Wieser

Emmanuel Heringer

Bernd Bess