Martin Mosebach
Schriftsteller

1951 geboren, lebt in Frankfurt am Main.

Er wurde u. a. mit dem Heimito von Doderer-Preis, dem Großen Literaturpreis der Bayerischen Akademie, dem Kleist-Preis und 2007 mit dem Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet. Bei Hanser erschienen zuletzt Das Blutbuchenfest (Roman, 2014) Der Mond und das Mädchen (Roman, 2007), Stadt der wilden Hunde: Nachrichten aus dem alltäglichen Indien (2008) und Als das Reisen noch geholfen hat (Essays, 2011).

Heike Geißler

Jan Liesegang

Birgit Frank

Karl Bohrmann

Leni Hoffman, Manuel Franke, Sebastian Claren

Stefan Sagmeister

Wolfgang Kaiser

Nina Jäckle

Peter Zizka

Ulrich Schwarz