Peter Zizka
Designer

Nach einer Ausbildung zum Restaurator und dem Studium der Visuellen Kommunikation an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach, gründet Peter Zizka zusammen mit Olaf Rahlwes die Konzeptkunstgruppe MEMORY. Zwischen 1985 und 1993 hat das Duo zahlreiche Ausstellungen u.a. in den Fisherman’s Studios in London, in der Kunsthalle St. Gallen. 1989 hebt er zusammen mit Achim Heine und Michael Lenz das Designbüro Heine/Lenz/Zizka mit Standorten in Frankfurt und Berlin aus der Taufe. Corporate Designs, Buchproduktionen, Ausstellungstypografien und Websites – immer wieder ausgezeichnet mit nationalen und internationalen Preisen – werden seitdem u.a. für das Städelmuseum, das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, die Leica Camera AG und Impossible realisiert.Die Bodeninstallation „Das Virtuelle Minenfeld“, eine Arbeit im Grenzgebiet zwischen Kunst und Design, wurde u.a. in der Kunsthalle Rotterdam, dem Hygiene Museum Dresden und 2013 in der Visitors Lobby der Vereinten Nationen in New York ausgestellt. 2012/13 wurde das Projekt Symbiosis -1,5 Tonnen globale Verwicklung, das sich mit der weltweiten small-arms Problematik auseinandersetzt, im ZKM Museum für Neue Kunst gezeigt.

www.hlz.de

Praxisstipendiat vom 24. Mai bis 10. Juli

Stefan Hanke

Leni Hoffmann

Michael Schröder

Rudi Finsterwalder

Matthias Weischer

Konstantin Gricic

Leni Hoffmann, Manuel Franke

Charlotte Seither

Beate Kirsch

Anna Viader