Andreas Merz
Regisseur

studierte Dramaturgie an der Bayerischen Theaterakademie in München und Regie an der Universität Mozarteum in Salzburg. Nach dem Studium arbeitete er als Regieassistent am Bayerischen Staatsschauspiel und wechselte 2008 an die Volksbühne Berlin. Seit 2012 arbeitet er eng zusammen mit dem Theater Heimathafen Neukölln, das sich als Kiez-Theater in Deutschlands bekanntestem Problembezirk mit der Thematik Neuköllns und seiner Bewohner auseinandersetzt. Seit 2010 reiste Andreas im Auftrag des Goethe Instituts mehrmals in die Staaten der ehemaligen Sowjetunion und erarbeitete dort zahlreiche Straßentheaterprojekte und Theaterinszenierungen.

www.andreas-merz.com

Iris Dupper, Oliver Schnell

Benedict Esche

Jan Liesegang

Gabriele Basch

Göran Gnaudschun

Anne Boissel

Bernd Grimm

Jörn Köppler

Bigit Brenner