Philipp Lachenmann
Bildender Künstler

1963 in München geboren, studierte Kunstgeschichte und Film, lebt in Berlin.
Stipendien und Preise: u.a. DAAD New York (1998), Villa Aurora Los Angeles (2003), Cité des Arts Paris (2008), Kunstfonds (2010).
Ausstellungen: Shanghai-Biennale (2004), Hamburger Bahnhof/Museum für Gegenwart Berlin (2010/2011), Deichtorhallen Hamburg (2011).
Filmfestivals: IFFR Rotterdam (2009), NYFF New York (2010), HKIFF Hongkong (2011)

www.lachenmann.net

Bigit Brenner

Konstantin Gricic

Ulrich Schwarz

Clemens von Wedemeyer

Andrea Hartmann

Antonia Low

Peter Zizka

Jörn Köppler

Nina Jäckle

Eli Cortiñas