Daniela Danz
Schriftstellerin

geboren 1976 in Eisenach

Autorin und Kunsthistorikerin. Studium in Tübingen, Prag, Berlin, Leipzig und Halle. Promotion, Museumsleiterin, Lehrauftrag an der Uni Hildesheim. Lebt in Kranichfeld. Veröffentlichungen: Lange Fluchten, Roman (2016), V, Gedichte (2014). Auszeichnungen: Stipendium Deutscher Literaturfonds e.V. (2013), Rainer-Malkowski-Preis (2014). Das Werk von Daniela Danz widmet sich Fragen nach Gesellschaft und Geschichtlichkeit, Verortbarkeit und Mythos.

www.chiragon.de

Göran Gnaudschun

Christoph Keller

Parastou Foruhar

Claudia Wieser

Beate Kirsch

Bettina Allamoda

Carsten Nicolai

Nezaket Ekici

Eva Hertsch, Adam Page

Jana Gunstheimer