Daniela Danz
Schriftstellerin

geboren 1976 in Eisenach

Autorin und Kunsthistorikerin. Studium in Tübingen, Prag, Berlin, Leipzig und Halle. Promotion, Museumsleiterin, Lehrauftrag an der Uni Hildesheim. Lebt in Kranichfeld. Veröffentlichungen: Lange Fluchten, Roman (2016), V, Gedichte (2014). Auszeichnungen: Stipendium Deutscher Literaturfonds e.V. (2013), Rainer-Malkowski-Preis (2014). Das Werk von Daniela Danz widmet sich Fragen nach Gesellschaft und Geschichtlichkeit, Verortbarkeit und Mythos.

www.chiragon.de

Parastou Foruhar

Leni Hoffman, Manuel Franke, Sebastian Claren

Charlotte Seither

Stefan Mauck

Stefan Sagmeister

Ulrich Schwarz

Gabriele Basch

Via Lewandowsky

Paola Pivi - Jonathan Meese

Birgit Brenner