Dorothee Schabert
Komponistin

Studium in Freiburg (Geschichte, Germanistik) und Berlin (Tonmeister, Komposition).
Als Tonmeisterin beim SWR leitete Schabert drei Jahrzehnte lang Produktionen für Rundfunk und CD bei den Donaueschinger Musiktagen, mit dem SWR-Sinfonieorchester sowie
Surround-Produktionen der Werke Luigi Nonos und anderer Komponisten mit dem Experimental-Studio, Freiburg. Daneben entstanden Instrumental- und Vokalkompositionen für diverse Besetzungen. Aufträge u.a. von Ensemble Aventure, Capella de la Torre, Mitgliedern des
SWR-Sinfonieorchesters.
Zuletzt Still-Leben für zwei Holzbläser und Soundtrack – im Rahmen des Konzerts
Klima-Musiken innerhalb der Kunstwochen für Klimaschutz, GEDOK Karlsruhe (Februar 2020).
Klanginstallationen in Kooperation mit Bildenden KünstlerInnen, Tanztheatern, AutorInnen, zuletzt für die Luminale Offenbach (März 2020). Essentielle Parameter der kompositorischen Arbeiten sind Raum und Klangfarben. Meist als klangliche Gebilde entworfen, die sich in einem vorgestellten Raum prozesshaft entwickeln, handeln sie von farblichen Übergänge zwischen unterschiedlichen Instrumenten, zwischen Sprache, Geräuschen und Instrumentalklängen.
Derzeitiges Projekt: die Verbindung mit und Ausdehnung von Instrumenten in einem Raum. Essays und Vorträge zur Ästhetik von Technik und Musik, von Klang und Raum in zeitgenössischen Kompositionen. Portraits historischer Frauenpersönlichkeiten in Text und Musik für die Schwetzinger SWR-Festspiele 2019.

www.dorotheeschabert.de
van.atavist.com/dorothee-schabert

Konstantin Gricic

Thomas Baldischwyler

Sigrid Penkert

Parastou Foruhar

Jörg Herold

Jorg Sieweke

Hanna Eimermacher

Iris Dupper, Oliver Schnell

Jana Gunstheimer

Michael Schröder