Foto Dirk Skiba

Ron Winkler
Schriftsteller

*1973 in Jena, lebt als Autor und Übersetzer vor allem von Lyrik und Kurzprosa in Berlin. In diesem Jahr veröffentlichte er eine poetische Korrespondenz mit Mara-Daria Cojocaru (Du weißt nicht, wie schwer es geworden ist, einen Brief zu verschicken) und mit Magma in den Dingen seinen sechsten Gedichtband. Zu den zahlreichen von ihm herausgegebenen Anthologien gehört auch Der venezianische Traum (2015), eine gemeinsam mit Tom Schulz besorgte Sammlung deutschsprachiger Venediglyrik. Einem hybriden Schreiben zugeneigt, interessiert Winkler der minimale Fokus genau wie raumgreifendes Verschränken, das dezente Rauschen des Vertrauten ebenso wie der Einfluss von Überwältigung durch Gegenwart und Sprache. Seine Poesie ist ein Plädoyer für einen immer zu aktualisierenden Blick bezogen auf das Irritierende in Natur und Gesellschaft.

www.ronwinkler.de

Heike Geißler

Charlotte Seither

Sabine Scho

Anne Boissel

Andrea Hartmann

Nicole Wermers

Bernd Bess

Eike Roswag

Johanna Diehl

Eike König