Foto Elif-Verlag

Özlem Özgül Dündar
Schriftstellerin

*1983 in Solingen, lebt in Leipzig und Solingen. Dündar studierte Literatur und Philosophie in Wuppertal und am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Sie performt mit ihren Kollektiven Ministerium für Mitgefühl, Kanak Attak Leipzig und kollektiv flexen und arbeitet als Übersetzerin. Sie erhielt 2018 den Kelag-Preis in Klagenfurt und das Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium. Ihr Gedichtband gedanken zerren erschien 2018 beim ELIF Verlag. Ihr Theaterstück/Hörspiel türken, feuer wurde im April 2020 von der Jury der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste zum „Hörspiel des Monats“ ernannt. Sie ist Mitherausgeberin der Anthologie Flexen – Flâneusen * schreiben Städte (Verbrecher Verlag, 2019) und schreibt derzeit an ihrem ersten Roman.

Fernando Bryce

Lisa Streich

Marc Sabat - Lorenzo Pompa

Stefan Hanke

Leni Hoffman, Manuel Franke, Sebastian Claren

Clemens von Wedemeyer

Jorg Sieweke

Norbert Sachs

Beate Kirsch

Thomas Baldischwyler