Profilfoto Heinz Helle
Foto Julien Junghäni

Heinz Helle
Schriftsteller

*1978 in München, lebt in Zürich. Heinz Helle studierte Philosophie in München und New York und literarisches Schreiben in Biel. Sein Debütroman Der beruhigende Klang von explodierendem Kerosin erschien 2014 im Suhrkamp Verlag, Berlin. 2015 und 2018 folgten dort die Romane Eigentlich müssten wir tanzen und Die Überwindung der Schwerkraft. Helle gewann zahlreiche Preise und Stipendien, unter anderem 2013 den Ernst-Willner Preis beim Ingeborg Bachmann Wettbewerb und 2019 den Förderpreis zum Bremer Literaturpreis. 2017 war er Stipendiat des Deutschen Literaturfonds. 2016 promovierte Helle an der Hochschule für Philosophie in München mit einer Arbeit über Bewusstsein. Seit 2019 ist er Gastdozent an der Hochschule der Künste Bern. Seine Romane wurden für den deutschen sowie den Schweizer Buchpreis nominiert und in zahlreiche Sprachen übersetzt.

Parastou Foruhar

Johanna Diehl

Konstantin Gricic

Leni Hoffman

Jan Liesegang

Fernando Bryce

Eike Roswag

Jörn Köppler

Stefan Hanke

Saskia Bladt